Our services in the selected location:
  • No services available for your region.
Select Location:
Remember my selection
Wir wurden darüber in Kenntnis gesetzt, dass externe Parteien fälschlicherweise behaupten, Finanzdienstleistungen im Namen von Goldman Sachs (inklusive Goldman Sachs Asset Management International und Goldman Sachs International) zu erbringen, um fingierte Anlageprodukte zu verkaufen und Geldzahlungen zu erhalten. Diese externen Parteien geben sich in betrügerischen Nachrichten per E-Mail, Instant Messaging oder Telefon als Goldman Sachs aus und nutzen auch gefälschte Broschüren und andere Dokumente mit den Markenzeichen und dem Logo von Goldman Sachs. Die Financial Conduct Authority Grossbritanniens warnt vor diesen betrügerischen Aktivitäten; diese Warnungen können Sie hier und hier nachlesen.
Wir weisen darauf hin, dass jegliche Kommunikation, die Sie von Goldman Sachs erhalten, entweder von einer auf @gs.com endenden E-Mail-Adresse kommt und/oder auf der Website goldmansachs.com veröffentlicht ist. Weitere Informationen darüber, wie Sie sich vor betrügerischen Online-Aktivitäten schützen und uns diesbezüglich kontaktieren können, finden Sie auf der Sicherheitsseite von Goldman Sachs (hier).
Ihr Browser ist veraltet. Er weist bekannte Sicherheitsmängel auf und stellt möglicherweise nicht alle Elemente auf dieser oder auf anderen Websites dar

Februar 2020 | GSAM Connect

Alternativen im derzeitigen Marktumfeld finden

In einem ausführlichen Interview erörtert GSAMs Quantitative-Investment-Strategies-Team, wie Alternative Investments dabei helfen können, sich auf die aktuellen Marktbedingungen richtig einzustellen. 

Im Hinblick auf eine mögliche Rezession, immer wieder aufkommender Marktvolatilität und politischer Unsicherheit, sind wir der Ansicht, dass liquide alternative Anlagen Investoren helfen können, zusätzliche Renditequellen zu erschließen und die Volatilität zu reduzieren.

FRAGE: Was können Anleger tun, um sich auf steigene Volatilität einzustellen?

Wir sind der Ansicht, dass Alternative Investments – sowohl Privatplatzierungen als auch liquide alternative Anlagen – ein unglaublich hilfreiches Werkzeug sind, um die Wogen zu glätten, damit Anleger Volatilität aussitzen können. Ein wichtiger Grund, warum Alternative Investments derart nützlich sind, ist ihr Verhalten, wenn das Umfeld für Aktien und Anleihen schwierig wird.

Seit 1990 haben alternative Investments gemessen am Hedge Fund Research Fund of Funds Index (HFRI FoF) Aktien während Baisse- oder starker Abwärtsphasen im Schnitt um 23 % übertroffen. Zusätzlich haben alternative Investments in Phasen steigender Zinsen durchschnittlich um 15 % besser abgeschnitten als Rentenmarkt-Kernanlagen. Aus historischer Sicht haben alternative Investments gezeigt, dass sie in fast 50 % der Fälle eine Outperformance gegenüber Aktien oder Anleihen bieten können.

Quelle: HFR, Bloomberg, GSAM. Der dargestellte Zeitraum erstreckt sich vom frühesten Zeitpunkt, an dem alle Fonds aufgelegt waren (HFRI FoF Auflegungsdatum 1. Januar 1990), bis zum 31. Dezember 2018. Bei den Phasen mit steigenden Zinsen handelt es sich um die fünf längsten seit 1990. Als Baisse definiert man einen Zeitraum, in dem Aktien einen Rückgang von mindestens 15 % verzeichnen. Schwierige Phasen sind solche mit fallenden Aktienkursen und steigenden Zinsen. S&P 500 Index = S&P 500 TR Index. WERTZUWACHS VON 100 USD: Ein grafisches Maß für die Bruttorendite eines Portfolios, das die Wertentwicklung eines anfänglichen Anlagebetrags von 100 USD im vorgegebenen Zeitraum simuliert. Das dargestellte Beispiel berücksichtigt nicht den Abzug von Anlageberatungsgebühren, durch welche die Rendite eines Anlegers geschmälert würde. Bitte beachten Sie, dass in diesem Beispiel auch der Zinseszinseffekt der von einem Investmentmanager verlangten Gebühren nicht berücksichtigt ist, da die Berechnung vor Abzug von Gebühren erfolgt. Der Abzug dieser Gebühren würde sich umso stärker auf die Renditen auswirken, je länger der Betrachtungszeitraum ist. Folglich wäre der Wert der anfänglich angelegten 100 USD bei einer Berechnung nach Abzug von Gebühren deutlich niedriger als in diesem Beispiel angegeben. Die bisherige Wertentwicklung bietet keine Garantie im Hinblick auf zukünftige Ergebnisse, die Schwankungen unterworfen sein können.

FRAGE: Können Sie die Wertentwicklung von Hedgefonds während des volatilen Marktumfeldes 2018 und der Rally 2019 erläutern?

Der US-Aktienmarkt verlor 2018 etwa 4,4 %, während globale Aktien mit einem Minus von 8,7 % noch schlechter abschnitten. Nimmt man die Schwellenländer dazu, gaben Aktien um 9,4 % nach.1 In diesem Umfeld verloren Hedgefonds, gemessen am HFRI Fund Weighted Index, nur 4,7 % und boten im Vergleich zu globalen Aktien ein nettes Polster.

Im Vergleich dazu legten Hedgefonds bis einschließlich August 2019 nur um 7,4 % zu, während US-Aktien um 18 %, globale Aktien um 15 % und Schwellenländeraktien um 14 % anzogen. Dabei müssen wir jedoch die volatileren Phasen dieses Jahres eingehender betrachten, die wir vor allem im Mai und August erlebten. Im Mai brachen die US-Aktienmärkte um mehr als 6 % ein. Hedgefonds hingegen verloren nur 2 %, was ein schönes Polster bot.

Eine ähnliche Situation gab es im August 2019, als der S&P 500 Index 1,6 % verlor und globale Aktien um 2 % nachgaben, während Hedgefonds nur ein Minus von 60 Basispunkten verzeichneten. Das zeigt, dass alternative Investments Anlegern in volatilen Zeiten verglichen mit reinen Aktienanlagen tatsächlich etwas Schutz boten.

FRAGE: Können Sie etwas zu Ihren jüngsten Beobachtungen der Wertentwicklung von Hedgefonds verschiedener Kategorien sagen?

Die Kategorie der Aktien-Hedgefonds schnitt 2018 am schlechtesten ab und verlor mehr als 7 %. Im Vergleich dazu blieb Relative Value im Jahresverlauf praktisch unverändert, während Event Driven um 2 % nachgab und Macro ein Minus von 4 % aufwies. Betrachtet man das laufende Jahr 2019 bis einschließlich August, ist Macro tatsächlich die Kategorie, die mit einem Plus von 10 % die beste Wertentwicklung erzielte. Danach kommen Aktien-Hedgefonds (mit einer Rendite von 8 %), die 2018 das Schlusslicht waren. Die Kategorien Relative Value und Event Driven legten auch um jeweils 5 % zu, schnitten damit aber deutlich schlechter ab als andere Kategorien.

Daran erkennen wir, dass es nach wie vor sehr, sehr schwierig ist, die Wertentwicklung oder den besten Zeitpunkt für einzelne Anlagestile von alternativen Investments vorauszusagen.

FRAGE: Können Sie uns einige Researcherkenntnisse nennen, die Sie hinsichtlich der Beständigkeit einzelner Manager gewonnen haben?

Wir haben eine langfristige Studie der Beständigkeit mit Daten von 2003 bis 2016 durchgeführt und uns dabei die Top 20 % der Hedgefonds gemessen an der Wertentwicklung in jedem Jahr angeschaut und analysiert, auf welchem Rang sie voraussichtlich im folgenden Jahr liegen würden. Weniger als ein Drittel dieser Hedgefonds, deren Wertentwicklung in einem Jahr im oberen Quintil liegt, schaffen es nur ein Jahr später wieder in die Top 20 %. Außerdem liegen fast ein Fünftel der Top-Hedgefonds des einen Jahres im nächsten Jahr vermutlich im unteren Quintil.

Wenn wir uns auf das volatilere Umfeld von 2018 und seit Jahresbeginn 2019 konzentrieren, sprechen die Zahlen eine noch deutlichere Sprache. Nur 10 % der Fondsmanager konnten ihre Position in den Top 20 % im laufenden Jahr 2019 wiederholen und ein Fünftel der Fonds landeten stattdessen in den untersten 20 %.

Insgesamt deuten diese Beispiele darauf hin, dass unsere Erkenntnisse kaum Hinweise auf eine langfristige Beständigkeit der Wertentwicklung liefern.

FRAGE: Können Sie uns erklären, wie Sie in Ihrem Alternative Investments-Programm investieren?

Wir verfolgen einen diversifizierten und vielseitigen Ansatz, um hedgefondsähnliche Renditen zu generieren, ohne direkt in Hedgefonds zu investieren. Wir investieren nicht direkt in Hedgefonds oder externe Manager, sondern nutzen eine Vielzahl liquider Instrumente, zu denen beispielsweise einzelne Aktien, ETFs, Futures, Devisentermingeschäfte und andere zählen.

Wir versuchen, ein Engagement in allen vier Hedgefonds-Stilen zu bieten: Equity Long Short, Macro, Relative Value und Event Driven.

Wir investieren in ein breit gestreutes Spektrum an liquiden Hedgefonds-Positionen und Handelsstrategien, wozu wir unsere Kenntnisse der Hedgefonds-Branche sowie unsere Datenquellen und Technologie nutzen. Unsere Kenntnisse von Hedgefonds stammen von vielen Spezialisten, die bei Hedgefonds gearbeitet haben, eng mit Hedgefonds zu tun hatten oder an Handelsaktivitäten beteiligt waren. Dieses Know-how und Wissen ermöglichen es uns, die systematischen Triebfedern der Renditen von Hedgefonds wirklich zu erkennen. Dann ergänzen wir diese fundamentalen Erkenntnisse durch eine Vielzahl von Datenquellen wie Datenbanken für Hedgefonds-Renditen, Berichte von erstklassigen Brokerage-Häusern, Hedgefonds-Berater oder öffentlich zugängliche Unterlagen von Hedgefonds wie 13-F usw.


[1] Quelle: Bloomberg. Bei den genannten Indizes handelt es sich um folgende: für US-Aktien – S&P 500; für globale Aktien – MSCI World Index; inklusive Schwellenländern – MSCI ACWI Index

Halten Sie sich über die neuesten Marktentwicklungen und die wichtigsten Themen für Ihre Portfolios auf dem Laufenden.

WEITERE ARTIKEL

Liquide alternative Anlagen: Eine Mischung aus alternativen Strategien nutzen

An den Anleihe- und Aktienmärkten haben viele Anleger ein Ausmaß an Unsicherheit erlebt, das sie aus früheren Jahren kaum kannten. Liquide alternative Anlagen können als diversifizierendes Instrument dazu beitragen, zusätzliche Renditequellen zu erschließen und somit die Portfoliovolatilität zu steuern.

März 2020 | GSAM Connect
Aktuelle Einschätzung zum Coronavirus von GSAM: Potenzielle Auswirkungen auf Investments

Extreme Marktvolatilität verunsichert. Aber für diejenigen, die Ruhe bewahren und investiert bleiben, können sich Chancen eröffnen.