Our services in the selected location:
  • No services available for your region.
Select Location:
Remember my selection
Ihr Browser ist veraltet. Er weist bekannte Sicherheitsmängel auf und stellt möglicherweise nicht alle Elemente auf dieser oder auf anderen Websites dar

Anlegen in einer Niedrigzins-Welt

Anlegen in einer Niedrigzins-Welt

Konfrontiert mit einer Schwemme an niedrig oder negativ verzinsten Anleihen sehen sich Anleger gezwungen, nach höheren Renditen in anderen Regionen zu längeren Laufzeiten oder niedrigeren Bonitätsratings Ausschau zu halten. In dieser Publikation versuchen wir den Irrglauben zu zerstreuen, dass Anlagen in niedrig oder negativ verzinsten Anleihen keine positiven Gesamtrenditen erzielen können. Außerdem zeigen wir, wie Investoren mit aktiven Investmentstrategien positive Renditen in globalen Anleihen erwirtschaften können.

Das Wichtigste in Kürze


Die Zinsen werden wohl noch lange niedrig bleiben.
Aufgrund der eingedämmten Inflation, des Downside-Risikos für das Wachstum und der Unsicherheit in Bezug auf makroökonomische Variablen, wie den neutralen Leitzins, werden die Zentralbanken ihre lockere Geldpolitik vermutlich noch eine ganze Weile fortsetzen. Ein Umfeld niedriger und negativer Zinsen an den Anleihenmärkten könnte daher nachhaltiger sein und länger andauern, als sich viele Anleger dies vor Beginn des Zyklus hätten vorstellen können.
Einfach nur nach höheren Renditen zu suchen, wird nicht ausreichen.
Dass mit Anlagen in niedrig oder negativ verzinsten Anleihen keine positiven Gesamtrenditen erzielt werden können, ist ein weitverbreiteter Irrglaube. Anleger sehen sich deshalb oft veranlasst, nach höheren Zinsen in anderen Anlageregionen (in der Regel in den USA), zu längeren Laufzeiten oder niedrigeren Bonitätsratings Ausschau zu halten. Jedoch können Währungsabsicherungen diese vermeintliche Zusatzrendite verringern oder sogar ganz auffressen.
Wir glauben, dass aktives Fondsmanagement entscheidend für den Anlageerfolg ist.
Für Anleger, die das Anlageuniversum der niedrigen und negativen Zinsen auf Schuldtitel nicht verlassen möchten (oder können), bieten aktive Investmentstrategien die Möglichkeit positive Renditen zu erzielen. Hierzu zählen Anlagen in Staatsanleihen auf Relative-Value-Basis sowie Anlageüberzeugungen, die von der Form der Zinsstrukturkurve abgeleitet werden können.

   

Das sagen die Anlageexperten von Goldman Sachs Asset Management


"Niedrige Inflation, Downside-Risiko für das Wachstum und Unsicherheit bei makroökonomischen Variablen haben die Zentralbanken dazu veranlasst, eingehende Daten aus einer expansiven Perspektive zu betrachten."

Simon Dangoor, Head of Macro Rates Investing

"Bei Anlegern, die sich aus dem Heimatmarkt herauswagen, können die Kosten für Währungsabsicherungen für zusätzliche Rendite sorgen, aber auch den Renditeaufschlag verringern oder sogar ganz auffressen."

Hugh Briscoe, Global Fixed Income Portfolio Manager

"Negative Zinsen in der jetzigen Phase des Zyklus gab es noch nie zuvor. Aber dieses neue Marktphänomen ändert nichts an der Fähigkeit aktiver Investoren, potenzielle Renditechancen zu identifizieren."

Ashish Shah, Co-Chief Investment Officer, Global Fixed Income

Die Niedrigzins-Welt – Ursachen und Hintergründe


Vollversion in englischer Sprache herunterladen


PDF HERUNTERLADEN

Vollversion in englischer Sprache: Anlegen in einer Niedrigzins-Welt

ABONNIEREN

Erhalten Sie die „Macro Insights“ gleich nach Veröffentlichung.


KONTAKT

Wenn Sie weitere Informationen wünschen
Fondskundenservice