Our services in the selected location:
  • No services available for your region.
Select Location:
Remember my selection
Wir wurden darüber in Kenntnis gesetzt, dass externe Parteien fälschlicherweise behaupten, Finanzdienstleistungen im Namen von Goldman Sachs (inklusive Goldman Sachs Asset Management International und Goldman Sachs International) zu erbringen, um fingierte Anlageprodukte zu verkaufen und Geldzahlungen zu erhalten. Diese externen Parteien geben sich in betrügerischen Nachrichten per E-Mail, Instant Messaging oder Telefon als Goldman Sachs aus und nutzen auch gefälschte Broschüren und andere Dokumente mit den Markenzeichen und dem Logo von Goldman Sachs. Die Financial Conduct Authority Grossbritanniens warnt vor diesen betrügerischen Aktivitäten; diese Warnungen können Sie hier und hier nachlesen.
Wir weisen darauf hin, dass jegliche Kommunikation, die Sie von Goldman Sachs erhalten, entweder von einer auf @gs.com endenden E-Mail-Adresse kommt und/oder auf der Website goldmansachs.com veröffentlicht ist. Weitere Informationen darüber, wie Sie sich vor betrügerischen Online-Aktivitäten schützen und uns diesbezüglich kontaktieren können, finden Sie auf der Sicherheitsseite von Goldman Sachs (hier).
Ihr Browser ist veraltet. Er weist bekannte Sicherheitsmängel auf und stellt möglicherweise nicht alle Elemente auf dieser oder auf anderen Websites dar

15 April 2020 | GSAM Connect

Unternehmensanleihen: Der richtige Zeitpunkt

  • US-Unternehmensanleihen gehören zu den Sektoren, die von der jüngsten Marktvolatilität am meisten in Mitleidenschaft gezogen wurden, denn sie sind sowohl von den wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus als auch vom Ölpreiseinbruch betroffen. Unternehmensanleihen mögen zwar vor fundamentalen Herausforderungen stehen, aber für Anleger, die in einem unsicheren Umfeld nach Chancen suchen, gibt es unserer Ansicht nach mehrere Gründe, genau jetzt Unternehmensanleihen in Erwägung zu ziehen.
  • Erstens bieten die Kreditspreads nach wie vor eine ordentliche Entschädigung für das Eingehen von Rezessions- und Herabstufungsrisiken. Zweitens wird die US-Notenbank (Fed) bald beginnen, zum ersten Mal überhaupt Unternehmensanleihen direkt zu kaufen. Drittens rechnen wir mit einer starken Nachfrage nach Unternehmensanleihen als Renditequelle und zur Streuung des Aktienrisikos.
  • Wir sind der Ansicht, dass die Chancen aktuell bei bonitätsstarken Unternehmensanleihen liegen. Anleihen mit kurzer bis mittlerer Laufzeit bieten unseres Erachtens ein attraktives Risiko-Ertrags-Profil für opportunistische Anleger, denn die Spreads könnten sich einengen, wodurch Einjahresrenditen im Bereich von 4 bis 6 % möglich sind (Grafik 1). Für Pensionspläne und andere langfristig orientierte Anleger halten wir länger laufende Unternehmensanleihen für eine attraktive Alternative zu niedrig rentierlichen Staatsanleihen.
  • Möglicherweise bieten Unternehmensanleihen auch längerfristig Chancen, denn die Fed-Käufe von Papieren mit Investment-Grade-Rating könnten entlang dem gesamten Spektrum der Unternehmensanleihen, inklusive Hochzinsanleihen, zu engeren Spreads führen, wie es auch der Fall war, als die Europäische Zentralbank (EZB) Unternehmensanleihen kaufte.
  • Ein opportunistischer Ansatz, der nicht an einen Vergleichsindex gebunden ist, stellt unserer Ansicht nach die vielversprechendste Strategie dar, um attraktive Bewertungen bei Unternehmensanleihen zu nutzen. Auch Buy-and-Maintain-Strategien können einen attraktiven Ansatz bieten, um höhere Renditen zu erzielen, während der Portfolioumschlag niedrig gehalten wird.

Grafik 1: Spread- und Gesamtrendite-Szenarien für fünfjährige US-Unternehmensanleihen mit A-Rating

Quelle: GSAM, ICE BAML; Stand: 13. April 2020. Bei den Spreadszenarien handelt es sich um GSAM-Schätzungen, die lediglich zur Veranschaulichung dienen. Die bisherige Wertentwicklung bietet keine Garantie im Hinblick auf zukünftige Ergebnisse, die Schwankungen unterworfen sein können.Die im vorliegenden Dokument enthaltenen Konjunktur- und Marktprognosen dienen zu Informationszwecken und gelten zum Datum des vorliegenden Dokuments. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die Prognosen auch tatsächlich eintreffen.  Bitte beachten Sie die zusätzlichen Hinweise am Ende dieses Dokuments.

 

Halten Sie sich über die neuesten Marktentwicklungen und die wichtigsten Themen für Ihre Portfolios auf dem Laufenden.

Lesen Sie auch

Wie steht es um den Anleihemarkt?

Liquiditätsprobleme am Anleihemarkt haben die aktuelle Krise um eine weitere Dimension erweitert, wodurch sich die bestehenden Sorgen der Anleger über die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus-Ausbruchs und des Ölpreiseinbruchs noch verschlimmern.