Hinweis

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Ich stimme zu" verpflichten Sie sich zur Einhaltung der nachstehend genannten Bedingungen.

Select your country:

Menu Our services in the selected location:
  • No services available for your region.
Select Location:
Remember my selection
Ihr Browser ist veraltet. Er weist bekannte Sicherheitsmängel auf und stellt möglicherweise nicht alle Elemente auf dieser oder auf anderen Websites dar

Wir wurden darüber in Kenntnis gesetzt, dass externe Parteien fälschlicherweise behaupten, Finanzdienstleistungen im Namen von Goldman Sachs (inklusive Goldman Sachs Asset Management International und Goldman Sachs International) zu erbringen, um fingierte Anlageprodukte zu verkaufen und Geldzahlungen zu erhalten. Diese externen Parteien geben sich in betrügerischen Nachrichten per E-Mail, Instant Messaging oder Telefon als Goldman Sachs aus und nutzen auch gefälschte Broschüren und andere Dokumente mit den Markenzeichen und dem Logo von Goldman Sachs. Die Financial Conduct Authority Grossbritanniens warnt vor diesen betrügerischen Aktivitäten; diese Warnungen können Sie hier und hier nachlesen.
Wir weisen darauf hin, dass jegliche Kommunikation, die Sie von Goldman Sachs erhalten, entweder von einer auf @gs.com endenden E-Mail-Adresse kommt und/oder auf der Website goldmansachs.com veröffentlicht ist. Weitere Informationen darüber, wie Sie sich vor betrügerischen Online-Aktivitäten schützen und uns diesbezüglich kontaktieren können, finden Sie auf der Sicherheitsseite von Goldman Sachs (hier).

   

DIE MIKRO-FUẞABDRÜCKE VON MAKRO-RISIKEN 

CIO-Makro- und Marktbeobachtungen von Multi-Asset Solutions

29. Juni 2022  |  Lesezeit: 8 Minuten


Verfasserinnen: Maria Vassalou, PhD und Amy Yifan Zhou, PhD


 

Die Finanzentscheidungen privater Haushalte können differenzierte Mikro-Einblicke in Makro-Konjunkturzyklen liefern. Gemessen an ihren historischen Ständen scheinen die mit Krediten an private Haushalte einhergehenden Risiken momentan moderat zu sein. Allerdings bestehen auf der Vermögensseite merkliche Anfälligkeiten. Angesichts des derzeit beschleunigten geldpolitischen Straffungszyklus stehen die Risiken eines Ausverkaufs bei Aktien und einer Verlangsamung des Wohnungsmarkts im Vordergrund. Die Auswirkungen auf verschiedene Bevölkerungsgruppen werden jedoch je nach deren Einkommen und Vermögensbilanz ganz unterschiedlich sein. Finanziell schwächere Verbraucher, deren Vermögen gesunken sind, müssen eventuell ihre Kreditrahmen ausschöpfen, wodurch die Risiken wieder auf die Seite der Verbindlichkeiten rücken.

 

Besorgnis über die Verschuldung privater Haushalte

 

Jüngsten Daten zufolge häufen Verbraucher mehr Schulden an. Die Gesamtverschuldung der Privathaushalte in den USA ist mit Stand vom ersten Quartal 2022 trotz anhaltend höherer Zinsen auf ein historisches Rekordhoch von fast 16 Billionen USD gestiegen. Mit anderen Worten: Die Privathaushalte in den USA nehmen mehr Kredite zu höheren Kosten auf. In den letzten eineinhalb Jahren ist der US-Durchschnitt der Hypothekenzinsen bei 30-jähriger Zinsbindung von unter 3 % rasant auf fast 6 % gestiegen, wodurch sich die monatlichen Zahlungen für Zins und Tilgung fast verdoppelt haben.

 

Relativ betrachtet ist eine Verschuldung der privaten Haushalte in dieser Höhe nicht völlig neu. Derzeit liegt die Schuldenquote der US-Privathaushalte bei etwa 75 %, während der weltweiten Finanzkrise erreichte sie dagegen fast 100 %. Auch das Verhältnis der Schulden zum Einkommen und die Schuldendienstquote der privaten Haushalte liegen unter ihren historischen Hochs. Aber können die Haushalte einem Umfeld hoher Zinsen und volatiler Märkte standhalten? Um diese Frage beantworten zu können, schauen wir uns die Größe der Vermögensbilanzen der Privathaushalte an und bestimmen Bereiche, in denen Anfälligkeiten bestehen.

 

 

Grafik 1. Haushaltsvermögen nach Einkommensquintilen (Q4 2021)

 

Grafik 1: Haushaltsvermögen

Quelle: Federal Reserve Board of Governors, Goldman Sachs Asset Management.

 

Grafik 2. Verbindlichkeiten der Privathaushalte nach Einkommensquintilen (Q4 2021)

Grafik 2: Haushaltsverbindlichkeiten

Quelle: Federal Reserve Board of Governors, Goldman Sachs Asset Management.

 

Wie aus der Anfälligkeit der Haushalte eine Anfälligkeit von Vermögen werden kann

 

Die Zusammensetzung der Haushaltsvermögen und ‑verbindlichkeiten schwankt aufgrund demografischer Faktoren. Bei Geringstverdienern (die untersten 20 % nach Einkommen) macht Immobilienbesitz etwa die Hälfte ihres Vermögens aus. Je weiter man in der Einkommensverteilung nach oben geht, desto mehr kommen die Finanzmärkte ins Spiel. Bei den Spitzenverdienern (das oberste 1 % nach Einkommen) verteilen sich mehr als 60 % des Vermögens auf Aktien, Fondsanteile und Privatfirmen. Immobilienbesitz macht bei dieser Gruppe nur 12 % des Vermögens aus. Bei den Verbindlichkeiten haben Hypothekendarlehen wie erwartet durchweg den größten Anteil; die Geringverdiener scheinen zudem mehr auf Verbraucherkredite angewiesen zu sein als Besserverdienende.

 

Dadurch weisen die Gruppen der Gering- und Besserverdiener eventuell unterschiedliche Anfälligkeiten im Hinblick auf makroökonomische Schocks auf: Geringverdiener sind anfälliger für Preisschwankungen bei Wohnimmobilien, während Besserverdiener empfindlicher auf Kurseinbrüche am Aktienmarkt reagieren. Die US-Notenbank (Fed) bemüht sich sehr, die Inflation mit aggressiven Zinsanhebungen einzudämmen. In absehbarer Zukunft wird sich die Gesamtnachfrage voraussichtlich abkühlen und die Preise von Wohnimmobilien werden nicht mehr so stark steigen oder sogar fallen. Für Geringverdiener bedeutet das, dass die Höhe ihres Vermögens gefährdet ist. Ihre Hypothekenverbindlichkeiten sind aber bereits an die höheren Preise geknüpft, die während des Immobilienbooms vorherrschten, sodass ihnen weniger Ressourcen für den Konsum bleiben. An den Aktienmärkten hingegen hat nach den Ausverkäufen seit Jahresbeginn bereits eine deutliche Anpassung stattgefunden, nicht jedoch bei den Gewinnerwartungen. Eine Anpassung der Gewinne könnte Abwärtsrisiken bei Aktien auslösen, wodurch die Höhe des Vermögens von Besserverdienern und ihre Konsumlaune sinken würden. 

 

Bleibt zudem das Lohnwachstum aus, könnte die Vermögensbildung zusätzlich erschwert werden.  Die rekordhohe Inflation steigt bereits schneller als das Lohnwachstum, das im höchstbezahlten Quartil am langsamsten ist. Für Besserverdiener sind das keine guten Nachrichten, denn ihre Löhne und Gehälter machen mehr als 80 % ihres Vorsteuereinkommens aus. Ein schnelleres Lohnwachstum bei den Geringverdienern allein wird den Konsum voraussichtlich nicht ausreichend ankurbeln, da Löhne und Gehälter nur 30 % des Vorsteuereinkommens im untersten Einkommensquartil ausmachen1.

 

Grafik 3. Lohnwachstum nach Quartilen (12-Monats-Durchschnitt des mittleren Lohnwachstums)

 

Grafik 3: Lohnwachstum

Quelle: Federal Reserve Bank of Atlanta, Bureau of Labor Statistics, Goldman Sachs Asset Management.

 

Grafik 4. Jährliche Gesamtausgaben nach Einkommensquartilen

 

Grafik 4: Jährlich insgesamt

Quelle: Federal Reserve Bank of Atlanta, Bureau of Labor Statistics, Goldman Sachs Asset Management.

 

Die makroökonomischen Auswirkungen einer Konsumschwäche

 

Insgesamt legt die vermögensseitige Anfälligkeit nahe, dass der Konsum der Privathaushalte sich in absehbarer Zukunft vermutlich abschwächen wird, wenngleich der Druck entlang des Einkommensspektrums von unterschiedlichen Quellen ausgehen könnte. Die obersten 30 % der Verdiener machen heute etwa die Hälfte des Gesamtkonsums aus, während die untersten 20 % der Verdiener für weniger als 10 % verantwortlich sind. Wenn die Topverdiener sich einschränken, werden die diskretionären Ausgaben wahrscheinlich als Erstes in Mitleidenschaft gezogen. In der Gesamtwirtschaft wiederum könnte ein schwächerer Konsum zu schwächeren Unternehmensgewinnen führen, was die Kapitalrenditen zusätzlich belasten würde.

 

Der Teufelskreis aus niedrigeren Konsumausgaben der obersten 30 % der Verdiener, die zu niedrigeren Unternehmensgewinnen und Aktienrenditen führen, was wiederum die Topverdiener dazu veranlasst, ihren Konsum noch mehr einzuschränken, kann sich so lange fortsetzen, bis wir eine deutliche Verlangsamung des Inflationsdrucks erleben. Bis dahin können Geringverdiener schnell in Not geraten, wenn sie ihre Kreditrahmen zunehmend zu noch höheren Zinssätzen in Anspruch nehmen. Mit anderen Worten: Die Schuldenbelastung kann sich für einkommensschwächere Gruppen schneller verschlimmern, denn sie sind stärker auf Verbraucherkredite angewiesen. Vom Zeitpunkt geldpolitischer Maßnahmen wird entscheidend abhängen, inwieweit sich Kursschwächen in Kreditrisiken niederschlagen, und die Entscheidungen von Verbrauchern werden mitbestimmen, wie sich der Kreditzyklus privater Haushalte weiterentwickelt und wie einschneidend eine resultierende Konjunkturabschwächung werden könnte.

 

Alle Augen sind auf die Verbraucher gerichtet

 

Das Vorstehende legt nahe, dass wir das Konsumverhalten aller Einkommensgruppen genau beobachten müssen, wenn wir die zukünftige Vermögensentwicklung bestimmen wollen. Solange es keine offensichtlichen Pathologien in der Wirtschaft gibt, wird eine Folge sein, dass eine Rezession dieses Mal breit verlaufen und nicht sehr tief sein würde, eine Erholung aber vielleicht schwerer werden könnte, weil deutlich weniger Spielraum für eine Lockerung der Geld- und Fiskalpolitik als bei früheren Rezessionen besteht. Aktives, flexibles Investieren und vorsichtiges Risikomanagement sind Grundvoraussetzungen für den Erfolg im derzeitigen Umfeld. 

 

Autoren

Maria Vassalou, PhD

Co-Chief Investment Officer, Multi-Asset Solutions

Maria Vassalou, PhD

Amy Yifan Zhou, PhD

Multi-Asset Solutions

Amy Yifan Zhou, PhD

Lesen Sie auch

  • GSAM Connect

    Wie problematisch ist Italiens Schuldenberg?

    08 Juli 2022 Die Renditen europäischer Staatsanleihen haben in den letzten Monaten deutlich angezogen und scheinen wieder Besorgnis über die Tragfähigkeit der italienischen Staatsverschuldung einzupreisen. Die Entscheidung des EZB-Rats, Flexibilität bei der Zuteilung der Reinvestitionen aus dem Pandemie-Notfallkaufprogramm walten zu lassen, um die Funktionsfähigkeit des Transmissionsmechanismus der Geldpolitik zu erhalten und die Arbeit an einem Instrument zur Verhinderung einer Marktfragmentierung zu beschleunigen, hat die Spannungen vorerst entschärft. Weiterlesen
  • GSAM Connect

    Einblicke in das Metaversum, den E-Commerce und die Zukunft der chinesischen Online-Werbung

    25 Mai 2022

    Die Evolution des Metaversums könnte Auswirkungen auf das gesamte Technologie-Ökosystem haben und zukünftige Investmentchancen prägen. Das ist eines der Themen des Fundamental-Equity-Teams in der neuesten Ausgabe von Tech Bytes; außerdem besprechen sie: wie der Wettbewerb im E-Commerce sich dadurch intensiviert hat, dass Unternehmen in die Auftragsabwicklung investieren; wie der chinesische Markt für Online-Werbung sich unseren Erwartungen nach entwickeln wird; wie wir mit den Folgen der Geopolitik in einer bereits angespannten Versorgungslage bei Halbleitern umgehen und wie „Unified Communications as a Service“ (UCaaS) durch veränderte Bedürfnisse am Arbeitsplatz an Bedeutung gewonnen hat.

    Weiterlesen
  • GSAM Connect

    Das Gesundheitswesen an einem Wendepunkt

    25 Mai 2022

    In den letzten Jahrzehnten haben sich die Kostenkurven drastisch nach unten verschoben und bahnbrechende neue Therapien sind kommerziell skalierbar geworden. Dadurch hat sich in der Branche verändert, wie Patienten behandelt werden, und der Fokus hat sich von der reaktionären auf die Präventivmedizin verschoben. Für Patienten und die Gesellschaft bedeutet das bessere Ergebnisse und niedrigere Kosten – und auch Anleger müssen unserer Ansicht nach eine wichtige Rolle bei diesem Prozess spielen.

    Weiterlesen

Lassen Sie uns darüber sprechen

Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Erkenntnisse nutzen und gemeinsam mit uns Ihr Geschäft weiter ausbauen möchten.

 

 

1 Lohnwachstum: Stand Mai 2022. Gesamtausgaben: Stand 2020.

 

Allgemeine Hinweise

Die hier geäußerten Auffassungen entsprechen dem Stand zum unten genannten Datum der erstmaligen Verwendung und können sich in Zukunft ändern.   Die Einschätzungen, Meinungen und/oder Anlageentscheidungen einzelner Portfoliomanagement-Teams von Goldman Sachs Asset Management können unter bestimmten Umständen von den hier vertretenen Einschätzungen und Meinungen abweichen.

DIESES DOKUMENT STELLT KEIN ANGEBOT UND AUCH KEINE AUFFORDERUNG ZUR ANGEBOTSABGABE IN LÄNDERN ODER AN PERSONEN DAR, IN DENEN BEZIEHUNGSWEISE DENEN GEGENÜBER ES UNZULÄSSIG ODER UNGESETZLICH WÄRE, EIN SOLCHES ANGEBOT ABZUGEBEN BEZIEHUNGSWEISE EINE SOLCHE AUFFORDERUNG ZU ÄUßERN.

Interessierte Anleger sollten sich über möglicherweise relevante rechtliche und steuerliche Regulierungen sowie über Bestimmungen zur Deviseneinfuhr in den Ländern informieren, deren Staatsbürger sie sind oder in denen sie ihren Wohn- oder Aufenthaltsort haben.

Im vorliegenden Dokument werden das generelle Marktgeschehen, Branchen- oder sektorale Trends oder andere breit angelegte wirtschaftliche, marktbezogene oder politische Rahmenbedingungen erörtert. Die diesbezüglichen Informationen sind nicht als Investmentresearch oder Anlageberatung aufzufassen. Dieses Dokument wurde von Goldman Sachs Asset Management erstellt; es handelt sich dabei nicht um eine Finanzanalyse oder ein Produkt von Goldman Sachs Global Investment Research (GIR). Es wurde nicht unter Beachtung einschlägiger gesetzlicher Bestimmungen erstellt, welche die Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen zum Ziel haben, und es unterliegt nicht einem im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen geltenden Handelsverbot. Die hier geäußerten Auffassungen und Meinungen können sich von denen unterscheiden, die von Goldman Sachs Global Investment Research oder anderen Abteilungen oder Geschäftsbereichen von Goldman Sachs oder von mit Goldman Sachs verbundenen Unternehmen vertreten werden. Anlegern wird dringend empfohlen, sich vor dem Kauf oder Verkauf von Wertpapieren mit ihrem Finanzberater abzustimmen. Die vorliegenden Informationen sind möglicherweise nicht aktuell und Goldman Sachs Asset Management ist nicht verpflichtet, Aktualisierungen oder Änderungen vorzunehmen.

Die hier vertretenen Auffassungen und Meinungen dienen nur zu Informationszwecken und stellen keine Empfehlung von Goldman Sachs Asset Management dar, bestimmte Wertpapiere zu kaufen, zu verkaufen oder zu halten. Sie sind nicht als Anlageberatung aufzufassen.

Die im vorliegenden Dokument wiedergegebenen Konjunktur- und Marktprognosen entsprechen einer Reihe von Annahmen und Einschätzungen zum Datum dieses Dokuments und können geändert werden, ohne dass hierüber eine Mitteilung erfolgt. Diese Prognosen berücksichtigen nicht die speziellen Anlageziele und Beschränkungen, die steuerliche und finanzielle Lage oder sonstige Erfordernisse eines bestimmten Kunden. Die tatsächlichen Daten sind Veränderungen unterworfen und hier möglicherweise nicht wiedergegeben. Diese Prognosen sind in hohem Maße mit Unsicherheit behaftet, was sich möglicherweise auf die tatsächliche Wertentwicklung auswirken wird. Deshalb sollten diese Prognosen auch lediglich als repräsentativ für ein breites Spektrum möglicher Ergebnisse angesehen werden. Diese Prognosen sind geschätzt, auf der Grundlage von Annahmen aufgestellt und können erheblich revidiert beziehungsweise grundlegend verändert werden, wenn sich die Rahmenbedingungen in der Wirtschaft oder an den Märkten ändern. Goldman Sachs ist nicht verpflichtet, diese Prognosen zu aktualisieren oder diesbezügliche Änderungen zu veröffentlichen. Fallstudien und Beispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung.

Die bisherige Wertentwicklung bietet keine Garantie im Hinblick auf zukünftige Ergebnisse, die Schwankungen unterworfen sein können. Der Wert von Kapitalanlagen und die mit diesen erzielten Erträge unterliegen Schwankungen und können zu- oder abnehmen. Es kann zu einem Verlust von Anlagekapital kommen.

Großbritannien: In Großbritannien gilt dieses Dokument als Finanzwerbung. Es wurde von der Firma Goldman Sachs Asset Management International genehmigt, die in Großbritannien durch die Financial Conduct Authority zugelassen wurde und von dieser beaufsichtigt wird.

Europäischer Wirtschaftsraum (EWR): Bei diesem Dokument handelt es sich um Finanzwerbung, die von der Goldman Sachs Bank Europe SE („GSBE“), unter anderem über ihre zugelassenen Filialen, verbreitet wird. GSBE ist ein in Deutschland ansässiges Kreditinstitut und steht innerhalb des einheitlichen Aufsichtsmechanismus, der von den Mitgliedstaaten der Europäischen Union, deren amtliche Währung der Euro ist, eingeführt wurde, unter der direkten Aufsicht der Europäischen Zentralbank und in anderer Hinsicht unter der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der Deutschen Bundesbank.

Schweiz: Nur für professionelle Investor:innen – nicht zur Weitergabe an die Öffentlichkeit. Hierbei handelt es sich um Werbematerial. Das vorliegende Dokument wird Ihnen von der Goldman Sachs Bank AG, Zürich zur Verfügung gestellt. Etwaige vertragliche Beziehungen in der Zukunft werden mit verbundenen Unternehmen der Goldman Sachs Bank AG eingegangen, die ihren Sitz außerhalb der Schweiz haben. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass gesetzliche und aufsichtsrechtliche Regelungssysteme außerhalb der Schweiz möglicherweise nicht denselben Schutz im Hinblick auf den vertraulichen Umgang mit Kunden und denselben Datenschutz bieten wie das Schweizer Recht.

Asien ohne Japan: Es wird darauf hingewiesen, dass weder Goldman Sachs Asset Management (Hong Kong) Limited („GSAMHK“) noch Goldman Sachs Asset Management (Singapore) Pte. Ltd. (Gesellschaftsregisternummer: 201329851H) („GSAMS“) oder andere an der Geschäftstätigkeit von Goldman Sachs Asset Management beteiligte Unternehmen Lizenzen, Genehmigungen oder Registrierungen in Asien (außer Japan) besitzen, sondern lediglich in folgenden Ländern und davon ausgehend tätig sind (vorbehaltlich einschlägiger Landesvorschriften): Hongkong, Singapur, Malaysia, Indien und China. Dieses Dokument wurde für die Verwendung in Hongkong oder von Hongkong aus durch Goldman Sachs Asset Management (Hong Kong) Limited, für die Verwendung in oder von Singapur aus durch Goldman Sachs Asset Management (Singapore) Pte. Ltd. (Gesellschaftsregisternummer: 201329851H) und für die Verwendung in Malaysia oder von Malaysia aus durch Goldman Sachs (Malaysia) Sdn Berhad (880767W) herausgegeben.

Australien: Dieses Dokument wird von Goldman Sachs Asset Management Australia Pty Ltd ABN 41 006 099 681, AFSL 228948 („GSAMA“) verbreitet und ist nur für Wholesale-Kunden im Sinne von Paragraf 761G des Corporations Act 2001 (Cth) bestimmt. Dieses Dokument darf nicht an Privatkunden in Australien im Sinne des Corporations Act 2001 (Cth) oder an die Öffentlichkeit weitergegeben werden. Dieses Dokument darf ohne die vorherige Genehmigung durch GSAMA nicht vervielfältigt oder weitergegeben werden. Sofern dieses Dokument Aussagen enthält, die in Australien gemäß dem Corporations Act 2001 (Cth) als Beratung zu Finanzprodukten angesehen werden könnten, ist diese Beratung nur für den beabsichtigten Empfänger dieses Dokuments bestimmt, bei dem es sich um einen Wholesale-Kunden im Sinne des Corporations Act 2001 (Cth) handelt. In diesem Dokument enthaltene Beratung wurde entweder von Goldman Sachs Asset Management International (GSAMI), Goldman Sachs International (GSI), Goldman Sachs Asset Management, LP (GSAMLP) oder von Goldman Sachs & Co. LLC (GSCo) bereitgestellt. Sowohl GSCo als auch GSAMLP werden durch die US-Wertpapier- und Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission) nach US-Recht, das sich von australischem Recht unterscheidet, reguliert. Sowohl GSI als auch GSAMI werden durch die britische Finanzaufsicht (Financial Conduct Authority) reguliert und GSI wurde von der britischen Finanzdienstleistungsaufsicht (Prudential Regulation Authority) nach britischem Recht zugelassen, das sich von australischem Recht unterscheidet. GSI, GSAMI, GSCo und GSAMLP sind von der Pflicht befreit, eine australische Finanzdienstleistungslizenz im Sinne des Corporations Act von Australien zu besitzen, und haben daher keine australischen Finanzdienstleistungslizenzen. Wenn GSI, GSAMI, GSCo oder GSAMLP durch die Verteilung dieses Dokuments in Australien Finanzdienstleistungen für jemanden erbringen, dann geschieht dies gemäß ASIC Class Orders 03/1099 und 03/1100. In diesem Dokument wird Ihnen kein Angebot zum Erwerb von Anteilen an einem Fonds oder Finanzprodukt gemacht. Sollten die Anteile oder Finanzprodukte zukünftig verfügbar werden, kann das Angebot von GSAMA gemäß Abschnitt 911A(2)(b) des Corporations Act unterbreitet werden. GSAMA besitzt eine australische Finanzdienstleistungslizenz mit der Nummer 228948. Angebote werden nur dann gemacht, wenn keine Offenlegungspflicht gemäß Teil 6D.2 des Corporations Act besteht oder kein Produktinformationsblatt gemäß Teil 7.9 des Corporations Act bereitgestellt werden muss (je nachdem, was zutrifft).

Kanada: Dieses Dokument wurde in Kanada von GSAM LP zur Verfügung gestellt. GSAM LP ist als Portfoliomanager im Sinne der Wertpapiergesetze aller kanadischer Provinzen, als Commodity-Trading-Manager im Sinne der Rohstoff-Futures-Gesetze von Ontario und als Derivateberater im Sinne der Derivategesetze von Quebec registriert. GSAM LP ist nicht für die Erbringung von Anlageberatungs- oder Portfoliomanagementdiensten in Bezug auf börsennotierte Future- oder Optionskontrakte in Manitoba registriert und die Bereitstellung dieses Dokuments bedeutet nicht, dass GSAM LP in Manitoba derartige Anlageberatungs- oder Portfoliomanagementdienste anbietet.

Japan: Dieses Dokument wurde in Japan zur Verwendung durch professionelle Anleger im Sinne der Definition in Artikel 2 Paragraf (31) des Financial Instruments and Exchange Law durch Goldman Sachs Asset Management Co., Ltd. herausgegeben oder genehmigt.

Kolumbien: Esta presentación no tiene el propósito o el efecto de iniciar, directa o indirectamente, la adquisición de un producto a prestación de un servicio por parte de Goldman Sachs Asset Management a residentes colombianos. Los productos y/o servicios de Goldman Sachs Asset Management no podrán ser ofrecidos ni promocionados en Colombia o a residentes Colombianos a menos que dicha oferta y promoción se lleve a cabo en cumplimiento del Decreto 2555 de 2010 y las otras reglas y regulaciones aplicables en materia de promoción de productos y/o servicios financieros y /o del mercado de valores en Colombia o a residentes colombianos.

Al recibir esta presentación, y en caso que se decida contactar a Goldman Sachs Asset Management, cada destinatario residente en Colombia reconoce y acepta que ha contactado a Goldman Sachs Asset Management por su propia iniciativa y no como resultado de cualquier promoción o publicidad por parte de Goldman Sachs Asset Management o cualquiera de sus agentes o representantes. Los residentes colombianos reconocen que (1) la recepción de esta presentación no constituye una solicitud de los productos y/o servicios de Goldman Sachs Asset Management, y (2) que no están recibiendo ninguna oferta o promoción directa o indirecta de productos y/o servicios financieros y/o del mercado de valores por parte de Goldman Sachs Asset Management.

Esta presentación es estrictamente privada y confidencial, y no podrá ser reproducida o utilizada para cualquier propósito diferente a la evaluación de una inversión potencial en los productos de Goldman Sachs Asset Management o la contratación de sus servicios por parte del destinatario de esta presentación, no podrá ser proporcionada a una persona diferente del destinatario de esta presentación.

Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken und ist nicht als Anlageempfehlung oder als ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren aufzufassen. Dieses Dokument ist nicht als allgemeiner Leitfaden für Finanzanlagen oder als Quelle konkreter Anlageempfehlungen gedacht. Es enthält keine impliziten oder ausdrücklichen Empfehlungen dazu, wie das Konto irgendeines Kunden geführt werden würde oder sollte, denn welche Investmentstrategien sich für einen Kunden eignen, hängt von dessen Anlagezielen ab.

Vertraulichkeit

Dieses Dokument darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch Goldman Sachs Asset Management auch nicht teilweise (i) kopiert, fotokopiert oder auf andere Weise oder in anderer Form vervielfältigt oder (ii) an Personen weitergegeben werden, die keine Mitarbeiter, Führungskräfte, Direktoren oder Bevollmächtigte des Empfängers sind.

Datum der erstmaligen Verwendung: 29. Juni 2022. 283296-OTU-1629035

Please enter your email address to continue reading.

Bestätigen Sie Ihren Zugang


Eine E-Mail wurde an Sie gesendet, um den Besitz Ihrer E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Bitte bestätigen Sie den Link in der E-Mail, indem Sie auf die Schaltfläche „Bestätigen“ klicken. Sobald Sie fertig sind, erhalten Sie sofortigen Zugriff auf unsere Erkenntnisse.

Wenn Sie die E-Mail von uns nicht erhalten haben, überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner bzw versuchen Sie es nochmal.