Our services in the selected country:
  • No services available for your region.
Select Country:
Remember my selection
Ihr Browser ist veraltet. Er weist bekannte Sicherheitsmängel auf und stellt möglicherweise nicht alle Elemente auf dieser oder auf anderen Websites dar

Comeback der Schwellenländer

Warum ein bisschen Konvergenz beim globalen Wachstum den Schwellenländern guttun könnte

Überblick

 

 

Die immer stärker werdende Position der USA als Wachstumsführer hat das makroökonomische Umfeld in den letzten Monaten geprägt. Das wird sich unserer Ansicht nach nun ändern, denn das US-Wachstum wird sein kräftiges Tempo des zweiten Quartals vermutlich drosseln und sich etwas an den Rest der Welt anpassen. Wir gehen davon aus, dass diese Konvergenz ein Comeback von Schwellenländeranlagen ermöglicht. Ganz allgemein bevorzugen wir Aktien gegenüber Unternehmensanleihen und Unternehmensanleihen gegenüber Staatsanleihen.

 

Wichtige Erkenntnisse

 

 

1. Die außerordentliche Entwicklung in den USA hat ihren Höhepunkt erreicht.

Der Zeitraum unterschiedlicher Wachstumsraten – verursacht durch die starke US-Outperformance – liegt unserer Einschätzung nach so gut wie hinter uns. Das US-Wachstum profitierte von der starken fiskalpolitischen Unterstützung im zweiten Quartal, die mit der Zeit vermutlich nachlassen wird.

 

2. Die Zinssätze werden wahrscheinlich bis zum Jahresende nahe ihrem derzeitigen Niveau verharren.

Wir gehen davon aus, dass die US-Zinssätze langfristig weiter anziehen werden, wenngleich wir nur wenige Auslöser für einen weiteren deutlichen Zinsanstieg in diesem Jahr sehen. Angesichts der langsam steigenden Inflation und einer voraussichtlichen Abschwächung des US-Wachstums sind wir der Ansicht, dass die US-Notenbank 2018 noch zwei Mal an der Zinsschraube drehen wird, so wie es am Markt bereits eingepreist ist.

 

3. Ein schwieriges Investmentumfeld, das aber ein Comeback der Schwellenländer begünstigen könnte.

Handelsspannungen, politische Entwicklungen und eine potenzielle Abschwächung des US-Wachstums erhöhen das Risiko vorübergehender Kursrückgänge bei Aktien gegen Ende des Jahres. Wir gehen jedoch davon aus, dass das US-Wachstum weiter über dem Trend liegen wird und die wirtschaftlichen Fundamentaldaten in den meisten Schwellenländern gesund bleiben werden, was gute Voraussetzungen für ein Comeback bei Schwellenländeranlagen schafft. 

 

 

Vollständige PDF-Datei (in englischer Sprache) herunterladen

Halbjahresprognose für 2018 (Englisch)

Mai 2018

ERFAHREN SIE MEHR

Macro Chartbook 2018 (Englisch)

März 2018

ERFAHREN SIE MEHR

Jahresausblick 2018 (Englisch)

Dezember 2017

ERFAHREN SIE MEHR